Ende Juli / Anfang August fand unsere diesjährige Fliegerwoche statt. Das Ziel war fliegen, fliegen und nochmals fliegen. Leider galt es dabei einige Schwierigkeiten zu überwinden: Die Temperaturen bewegten sich (am Boden) meist deutlich über 30°C und die Reparatur der in der Woche zuvor kaputt gegangenen Seilwinde gestaltete sich schwieriger als anfangs gehofft.  Das Problem mit der Winde wurde an den ersten Tagen durch F-Schlepps überbrückt. Am Mittwoch war sie dann wieder einsatzbereit. Am Montag war zudem ordentliches Streckenwetter, so dass insgesamt 4 Piloten weit über 1000 km zurücklegen konnten. Die Ergebnisse zusammengefasst:

63 Starts, davon 11 F-Schlepp und 52 Winde,
35 Stunden Flugzeit, davon 20 Stunden Strecke, fast 12 Stunden Ausbildung,
21 Mitglieder machten in unterschiedlicher Weise mit,
2 Schüler (Hannes und Karl) schaffen den ersten Alleinflug,
1 Schüler (Arthur) macht die theoretische A-Prüfung,
1 Lizenzpilot (Maik) schult auf die WILGA um,
1 Schüler (Moritz) macht seinen ersten Start als Vereinsmitglied,
1 Schüler (Merlin) beherrscht den „Autoschlepp“